Autoversicherung

Ohne eine Autohaftpflicht wird kein Fahrzeug zugelassen. Sie springt ein, wenn der versicherte beim Autofahren einen anderen verletzt oder dessen Eigentum beschädigt. Bei einer Autoversicherung bzw.

eine Kfz-Versicherung sind Gesetz  Personenschäden bis mindestens 7.5 Millionen Euro gedeckt sowie Sachschäden mit bis zu einer Million Euro.
Diese Minimalabsicherung genügt jedoch nicht. Niemand sollte eine Autoversicherung unter 100 Millionen Euro abschließen.

Vorsicht:

Der Versicherer verlangt Geld zurück bei Fahrerflucht, unzureichender Sicherheit, Fahren unter Alkohol oder Drogen sowie Ohne Führerschein.

Bei einer Autoversicherung ist die Kaskoversicherung keine Pflicht – für Neuwagen und wertvolle Autos aber sinnvoll. Die Teilkasko bei einer Autoversicherung schützt vor allem gegen Diebstahl und empfiehlt sich für Wagen, die nicht älter als acht Jahre sind.
Eine Vollkaskopolice  – sie zahlt auch selbst verschuldete Schäden am eigenen Fahrzeug  – benötigen vor allem Neuwagenbesitzer und Kreditfinanzierer.

Tipp:

Wer lange ohne Crash fährt, zahlt mit Vollkasko häufig sogar weniger als mit Teilkasko.

Falle:

Nicht jeder Billigtarif ist auch gut. Die Zeitschrift „Focus“ vergleicht daher jeweils im November zum Jährlichen Wechselstichtag 30.11. sämtliche verfügbaren Tarife. Selbstbehalte senken den Beitrag und sind deshalb ratsam. In der Teilkasko sind 150 Euro sinnvoll, in der Vollkasko 300 bis 500 Euro.

Speak Your Mind

*